* * * Die Sonne Afrikas * * *
    PAPE  SAMORY  SECK

. . .  der Leiter von AFROJANT! ist mit einer Vielzahl traditioneller senegalesischer Instrumente wie z.B. der Djembe, Sabar, Tama, Bougarabou sowie der Serouba aufgewachsen und beherrscht diese virtuos. Die Zusammenarbeit mit internationalen Musikgruppen, wie Music for Life oder Hamid Baroudi, sowie Produktionen führten ihn weit über die Grenzen Europas hinaus, beispielsweise nach Algerien und Australien.

**************************************************************************************************

    AZIZ  KUJATEH

. . .  schöpft aus der reichen Tradition der Musik Westafrikas. Er spielt Kora und lässt seine
Zuhörer durch seinen traditionellen Gesang an der Klangvielfalt des afrikanischen Kontinents teilhaben. Bereits in Guinea spielte er mit seiner eigenen Band bevor er 1994 für eine Konzerttournee nach Deutschland eingeladen wurde. In verschiedenen Bandformationen wie auch als Solokünstler, hat Aziz Kujateh seinem besonderen Instrument, der Kora, in Deutschland einen Namen gegeben und war damit u.a. auch bei André Hellers "AFRIKA AFRIKA" auf Tour.

**********************************************************************


   ISMAEL  SECK

. . . stammt aus einer traditionsreichen westafrikanischen Griot-Familie - die Einzigen, die vormals im Dienste von Herrschern und Adeligen über die Politik und Geschichte des Landes berichten durften. Er spielt mit seinem Instrument, der afrikanischen Djembe, europaweit in unterschiedlichen Bandformationen (u.a. bei Peter Gigers "Family of Percussion"), leitet Workshops auf den größten afrikanischen Festivals Europas, sowie für Top-Manager der Großindustrie.
Er ist Leiter der international gebuchten Gruppe DRUM CONVERSATION, die sich mit ihren interaktiven Bühnenshows und Teambuilding Seminaren einen Namen gemacht hat.

**********************************************************************

    FALLOU SY

. . .  ist seit 2008 eine weitere sympathische und kompetente Bereicherung unseres Ensembles. Auch er ist ein »Griot« und ging schon als kleiner Junge im Haus seines musikalischen »Ziehvaters« Ismael Seck (damals noch im Senegal) ein und aus. Sein ruhiger Charakter verwandelt sich auf der Bühne in kraftvolle Energie, die er voller Freude auf sein Publikum überträgt. Authentischer Ausdruck und virtuoses Djembe-/ Flötenspiel machen ihn zu einem echten Künstler.

**************************************************************************************************

      NANA  NEWTON

. . . fing schon als Kleinkind an, mit der Waschschüssel, in der ihn seine Mutter badete, zu jonglieren. In seiner Tanz-Akrobatik-Performance verbindet er den traditionellen Afrikanischen Tanz (den afrikanische Kinder bei den Festen der Erwachsenen spielerisch durch Imitation lernen) mit modernen Tanzstilen und Rhythmen.
Während seiner Karriere hatte Nana Tourneen in Westafrika mit einer eigenen Akrobatik- und Tanzgruppe. Daneben gab es gemeinsame Auftritte mit afrikanischen Superstars wie KANDA BONGO MAN (Kongo)
.

*************************************************************************

    SIRE  DOUMBOUYA

. . . hat ihre Tanzausbildung beim Nationalballett Guinea absolviert. Sie lebt seit mehr als zehn Jahren in Deutschland, organisiert und leitet europaweit afrikanische Tanzworkshops.

**********************************************************************

Je nach Veranstaltungsgröße ist AFROJANT! mit Tänzerinnen und Trommlern erweiterbar.